Freitag, 20. Januar 2012

Migranten werden bis zu 100.000 Jobs in 2012 schaffen

Die Zahl der Unternehmensgründungen durch Einwanderer in Deutschland wird nach Erwartungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 2012 steigen. “Das Gründungsinteresse von Migranten wird in diesem Jahr weiter zunehmen”, sagte DIHK-Migrationsexperte Marc Evers der “Frankfurter Rundschau” (Freitagausgabe).
“Wir rechnen damit, dass Existenzgründer mit Migrationshintergrund in diesem Jahr bis zu 100.000 neue Arbeitsplätze schaffen”, fügte Evers hinzu. Jeder Migrant, der sich in die Selbstständigkeit wage, schaffe zusätzlich etwa eine halbe Stelle. (Quelle)

Mittwoch, 11. Januar 2012

Protest gegen ausufernde Gewalt - Syrien-Beobachter gibt entsetzt auf


Ein Beobachter der Arabischen Liga hat Syrien verlassen, um auf die Zustände im Land des aufmerksam zu machen. Der Algerier spricht von "Horrorszenen" und macht sich selbst große Vorwürfe. Unterdessen wurde auch ein französischer Journalist getötet.

Ein Mitglied des Beobachterteams der Arabischen Liga in Syrien hat aus Protest gegen die dort herrschende Gewalt das Land verlassen. Er sei Zeuge fürchterlicher Szenen geworden und habe diese nicht verhindern können, sagte der aus Algerien stammende Anwar Malek im Fernsehsender Al-Dschasira. Durch seine Tätigkeit habe er es dem Regime von Präsident Baschar al-Assad erleichtert, mit dem Töten weiterzumachen. "Ich war mehr als 15 Tage im Homs ... ich habe Horrorszenen gesehen, verbrannte Körper ... ich kann mein Mitgefühl in dieser Lage nicht zurückstellen", sagte Malek.

Samstag, 7. Januar 2012

Beobachter-Mission in Syrien