Dienstag, 29. Mai 2012

Deutschland weist syrischen Botschafter aus

Berlin - Aus Protest gegen das Massaker in der syrischen Ortschaft Al-Hula mit mehr als 100 Toten weist Deutschland den syrischen Botschafter aus.

Botschafter Radwan Lutfi wurde am Dienstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ins Auswärtige Amt einbestellt. Dort soll der 52-Jährige darüber informiert werden, dass er die Bundesrepublik innerhalb von 72 Stunden verlassen muss.
Die Ausweisung eines Botschafters gehört im diplomatischen Umgang zu den härtesten Strafmaßnahmen.

Montag, 28. Mai 2012

Blutbad in Homs ruft weltweit Entsetzen hervor



Nach einem erneuten Massaker an Zivilisten in der Protesthochburg Homs rückt Russland von dem syrischen Regime ab. Der US-Generalstabschef erwägt erstmals ein militärisches Vorgehen gegen Syrien

Das bislang verheerendste Massaker an Zivilisten in Syrien hat weltweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Die internationale Gemeinschaft kritisierte das Blutbad scharf. Dabei sollen am Freitag in Al-Hula in der Provinz Homs mehr als 110 Menschen - etwa ein Drittel davon Kinder - ums Leben gekommen sein. Die Rufe nach einem Rücktritt von Präsident Baschar al-Assad wurden lauter. Der Uno-Sicherheitsrat in New York verurteilte das Massaker nach einer Sondersitzung am Sonntag "mit den stärksten möglichen Worten". Das Regime in Damaskus wies jede Schuld von sich und schrieb die Tat "terroristischen Banden" zu.

Das Massaker von Al-Hula gilt als schlimmste Gräueltat an einem Ort seit dem Ausbruch der Proteste gegen das Assad-Regime vor fast 15 Monaten. Syrische Aktivisten berichteten am Montag von neuen Bluttaten. Bei einem Angriff auf Wohnviertel in der Stadt Hama mit leichten und schweren Waffen seien 34 Menschen umgekommen, unter ihnen sieben Kinder und Jugendliche. Landesweit seien von Samstag bis Montagfrüh 108 Menschen getötet worden, meldeten Aktivisten.

Der Uno-Sondervermittler für Syrien, Kofi Annan, traf am Montag in der Hauptstadt Damaskus ein. Er bezeichnete das Massaker als "schockierendes Ereignis mit schweren Folgen". Annan will am Dienstag Assad treffen und auch mit Oppositionellen sprechen. Diplomaten in der Region nannten die Visite Annans "entscheidend" für seinen Friedensplan. Die syrische Opposition und viele Experten sehen den Plan, der eine Waffenruhe beinhaltet, schon jetzt als gescheitert an.
Uno-Beobachter hatten am Samstag zunächst bestätigt, dass bei Kampfhandlungen im Ortsteil Taldo in Al-Hula mehr als 90 Menschen getötet wurden, ein Drittel von ihnen Kinder. Die Zahl wurde nach oben korrigiert, nachdem weitere Leichen entdeckt worden waren.
Augenzeugen berichteten, syrische Artillerie habe mit Raketen und Granaten auf Wohnhäuser geschossen. Anschließend seien Angehörige der gefürchteten regimetreuen Schabiha-Miliz von Haus zu Haus gegangen, um die Bewohner mit Pistolen und Messern zu ermorden.
Westliche Politiker zögerten nicht, mit dem Finger auf die Führung in Damaskus zu zeigen. US-Außenministerin Hillary Clinton forderte die internationale Gemeinschaft auf, den Druck auf Assad und "seine Spießgesellen" zu erhöhen. "Deren Herrschaft durch Mord und Angst muss ein Ende haben", forderte Clinton.
"Es ist schockierend und empörend, dass das syrische Regime seine brutale Gewalt gegen das eigene Volk nicht einstellt", hieß es in einer Stellungnahme von Bundesaußenminister Guido Westerwelle. Auch die Außenminister Großbritanniens, William Hague, und Frankreichs, Laurent Fabius, und die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton schlossen sich den Verurteilungen an.

Sonntag, 20. Mai 2012

Verhaftung - das Schicksal der Blumen Kampagne in Damaskus



Selbst wenn du in Damaskus nur Blumen und Kerzen in deiner Hand hälst und bei der Kampagne „Stoppt das töten“ mit machst, musst du eine Nacht bei den syrischen Sicherheitsbehörden verbringen. Viele syrische Jugendliche setzen sich der Gefahr aus verhaftet zu werden, bei jeden mal wenn sie auf die Straßen gehen, um den syrischen Sicherheitskräften, Polizisten und sogar den Shabiha ( Assad Söldner) Blumen zu verteilen.
Die Aktivisten sagen, dass ihnen mit ihrer Kampange dessen Slogan lautet „ Stoppt das töten, wir wollen eine Nation für alle Syrer aufbauen“ die verhaftung droht, allein mit dem Vorwurf, das töten stoppen zu wollen.

Die nationale Koordinierungsstelle verurteilte in einer Pressemitteilung die Verhaftung zwei ihrer Mitglieder, die bei einer Mahnwache in der Gegend von Shalaan mitten in Damaskus teilnahmen. Mit ihnen wurden zehn weitere festgenommen. Trotz Drohung verhaftet zu werden und die Gefahr auf die Straßen der Hauptstadt zu gehen, welche von der Regierung verschanzt wurde und voll mit Sichereitsmänner ist, zeigen die Aktivisten ihre Entschlossenheit, ihre Botschaft zu übermitteln. Ihre Motivation dafür ist die positive Reaktion der Menschen innerhalb und außerhalb von Syrien.

Normah Birnieh, Khaled Almalk, Salma Naser und Khulud Al Asrawi haben Blumen an die Sicherheitsmänner verteilt, welche sie vor einer Woche verhafteten. Rami Alnunu und die Geschwister Mais und Samer Barakat waren jedoch für einen ganzen Monat in den Zellen verschwunden.

Einer der festgenommenen Aktivisten von der Kerzen Kampagne, sagte Aljazeera.net , dass sie während der Verhaftung schlimm beschimpft worden sind. Jedoch änderte sich der Umgang auf der Wache, nach dem der General ihre Kampagne verstanden hatte, welche nur Trauer Slogans für die Opfer der letzten Anschläge beinhaltete. Jedoch macht er geltend das solche Aktionen zur Anstiftung missbraucht werden können und den Frieden gefährden. Außerdem sollten sie versprechen und unterschreiben, dass sie an jeglicher Art von solchen Aktionen nicht mehr teilnehmen.

Eine andere der Aktivistinnen erklärte das Ziel dieser Kampagne sei „ Das übermitteln einer menschlichen Botschaft, und sich damit an diejenigen zuwenden, welche sich noch immer in der grauen Zone der Bewegung befinden. Denn diese verspäteten sich, einen eindeutigen Entschluss zu nehmen und als sie sich diesem nährten, hatte die Militärisierung begonnen, welche wiederum einen schlechten Einfluss darauf hatte.“



Und sie fügte hinzu: „Wir lehnen es ab das ein Syrer durch die Hand eines anderen Syrer getötet wird und wir wollen nicht das ein Krieg ausbricht während wir schweigen. Wir müssen unsere Stimmen erheben, um zu betonen das wird für den inneren Frieden sind und die Kämpfe ablehnen. Anstatt dabei zu zuschauen wie der Krieg entflammt und alles verbrennt.“



Es war die junge Rima Aldali welche die Quelle der Inspiration für diese Kampagne war. Als sie ein rotes Kleid trug, mit weißer Farbe verschmiert .
Sie hielt ein Plakat mit den gleichen zwei Farben, mit dem Slogan das töten zu stoppen und stellte sich damit vor über einen Monat, vor dem syrischen Parlament. Doch die Sicherheitsbeamten verhafteten sie, um sie am nächsten Tag wieder frei zulassen. Womit eine Serie solcher ähnlichen Kampangen, in verschiedenen Plätzen von Damaskus, in sensiblen Gegegenden wie vor dem Innenministerium, dem Palast und das Parlament, begann.




Quelle:

Translatet by me

Freitag, 18. Mai 2012

Top 10 der besten Kopftuch Sprüche/Fragen

Eigentlich dachte ich immer, dass sich die Sprüche/Fragen bzgl. meines Kopftuch nicht mehr toppen lassen, doch heute wurde ich eines besseren belehrt. Dies erinnerte mich auch an einen Vorfall damals in der 10. Klasse:

"Was passiert eigentlich wenn ich deine Haare sehe?", fragte mich mal ein Klassenkamerad nach dem mein Kopftuch versehentlich von hinten etwas verrutscht war. "Nun ja, dann musst du mich wohl oder übel heiraten  ^_^  ." Ziemlich verstört senkte er seinen Blick und machte mich darauf aufmerksam, dass ich doch bitte mein Kopftuch besser binden soll!! Natürlich versicherte er mir das er nichts gesehen hat. ^_^



Es folgen meine Top 10

1. Haben Muslimminen beim Sex auch ein Kopftuch an?

2. Trägst du dein Kopftuch auch beim Duschen?

3. Ach hast du jetzt einen türkischen Freund, oder warum trägst Kopftuch?

4. Ich wusste nicht dass du Türkin bist!!!

5. Schläfst du mit deinem Kopftuch?

6. Hast du eine Glatze?

7. Bist du jetzt verheiratet?! (Damals in der 10. Klasse)

8. Bist du jetzt schwanger?! (Damals in der 10. Klasse)

9. Hattest du einen misslingten Frisörbesuch oder warum trägst du jetzt Kopftuch?!

10. Tut das denn nicht weh, wenn du mit der Stecknadel das Kopftuch am Hals befestigst?


Donnerstag, 17. Mai 2012

The world from the eyes of a child

:::::::


I still remember the world
From the eyes of a child
Slowly those feelings
Were clouded by what I know now

... Where has my heart gone
An uneven trade for the real world
Oh I... I want to go back to
Believing in everything and knowing nothing at all

I still remember the sun
Always warm on my back
Somehow it seems colder now

Where has my heart gone
Trapped in the eyes of a stranger
Oh I...
I want to go back to
Believing in everything


:::::::


كلما إقترب النصر


كلما إقترب النصر إزداد البلاء، حتى إذا وصل المسلمون إلى مرحلة الذروة في الإبتلاء، جاء نصر الله عز وجل في وقت لا يتوقعه مسلم ولا كافر.

[د. راغب السرجاني]





Doppelmoral


Ein Kurzer Einblick in den Schutzbereich der Religionsfreiheit nach Art. 4 GG:

Zum Einen die Freiheit, einen Glauben oder eine Weltanschauung zu bilden, zu haben, diese zu äußern, und danach zu handeln, sprich zu PRAKTIZIEREN!

Zum Anderen die Freiheit, nicht zu glauben, einen Glauben nicht zu bekennen und nicht zwangsweise missioniert zu werden. Komischerweise versucht die Gesellschaft aber vehement vermeintlich "zu befreien" und ignoriert dabei die eigentliche Freiheit des Individuums, die seine Religion leben will.


Bewaffnet, doch als Friedensheld


Ganz unverhofft an einem Hügel
sind sich begegnet Fuchs und Igel.
Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht!
Kennst du des Königs Ordre nicht?
Ist nicht der Friede längst verkündigt,
und weißt du nicht, dass jeder sündigt,
der immer noch gerüstet geht?
Im Namen seiner Majestät,
geh her und übergib dein Fell,
Der Igel sprach: Nur nicht so schnell.
Lass dir erst deine Zähne brechen,
dann wollen wir uns weiter sprechen!
Und allsogleich macht er sich rund,
schließt seinen dichten Stachelbund
und trotzt getrost der ganzen Welt,
bewaffnet, doch als Friedensheld.
(Wilhelm Busch)

Schweigen

Martin Luther King:
"Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde."

Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Ab dem 1. April können Bürger ihre im Ausland erworbene Ausbildung auf Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen prüfen lassen. Ziel des „Gesetzes zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ ist es, Fachkräfte mit Auslandsqualifikationen besser einzubinden und die Integration von im Land lebenden Migranten in den deutschen Arbeitsmarkt zu fördern.

Für das Gesundheitswesen bedeutet dies, dass die Erteilung einer Approbation nicht mehr an die Staatsangehörigkeit des Arztes gebunden ist.




Fügungen

Es heißt
ein Dichter
ist einer
der Worte
zusammenfügt
Das stimmt nicht
Ein Dichter
ist einer
den Worte
noch halbwegs
zusammenfügen
wenn er Glück hat

Wenn er Unglück hat
reißen die Worte
ihn auseinander

Erich Fried

"Man kann nicht allen helfen, sagt der Engherzige und hilft keinem."
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Donnerstag, 3. Mai 2012

Benefizveranstaltung für Syrien - Ladies Only




Es findet die 3. Benefizveranstaltung für Frauen zwecks Syrien statt.

Liebe Schwestern es ist sehr wichtig, dass wir UNSERE UMMA nicht vergessen.

Denkt dran, der nächste Augenblick könnte euer letzter sein.
Und außerdem:

"Und ihr gebt nichts als Spende hin,
ohne dass Er es euch ersetzt..."
(34:39)

So fasst zumindest die Absicht vorbeizuschauen und für eure Geschwister in Syrien zu spenden.
Wie ihr alle wisst , ist die Lage in Syrien noch sehr heikel.
Unseren Geschwistern fehlt es an Medikamenten und an Nahrungsmittel und und und.
Lasst uns einen schönen Tag gemeinsam verbringen und diesen gleichzeitig dazu nutzen, Geld für unsere Geschwister zu sammeln.
Schaut einfach mal vorbei.

Wann?
So, 06.05.2012
Einlass: 13:30 Uhr
Beginn: 14:00 Uhr

Wo?
Turnerschaft 1856 e.V.
Eichenstraße 9
65933 Frankfurt am Main

Was erwartet euch?
Ein buntes Programm u.a.
-Anasheed
-Vortrag
-Hennamalerei
-Kinderbetreuung
-Beauty-Boxen (Kosmetik Aaliyah):
Gelernte Kosmetikerin bietet Pedi- und Maniküre an, außerdem alle Arten von Gesichtsbehandlungen
-Versteigerung
-Leckeres Essen
-Modenshow (Negafa Anzah)
-Sehr günstiger Bücherverkauf


Eintritt?
Erwachsene : 7,50€
Kinder : 2,50€

 Um Kuchen- und Essensspenden wird gebeten!
Sachspenden bitte unter der o. g. E-Mail Adresse abklären.

Der KOMPLETTE Erlös kommt unseren Geschwistern in Syrien zu Gute.