Dienstag, 21. Januar 2014

Hungertod in Syrien - Gleichgültigkeit, Ignoranz oder purer Schmerz?

Ist es Gleichgültigkeit, Ignoranz oder vielleicht doch purer Schmerz, welches die Welt einfach wegschauen lässt?



und ich meine damit nicht die USA, die UN, die Arabische Liga, die Weltgemeinschaft oder die Politiker.

Denn die schauen nicht nur zu wie Assads Truppen Damaskus Vororte blockieren und den Hunger als neue Waffe nutzen, mit ihrem Schweigen und Nichtstun, erteilen sie ihm indirekt grünes Licht genauso weiterzumachen wie zuvor. Solange die Chemiewaffen zerstört werden und die israelischen Grenzen weiterhin sicher sind, wird sich daran auch erstmal nicht viel ändern.

Aber wo sind die Muslime? Wo ist der Rest der Menschheit? Wo bleibt die Menschlichkeit? 

Kann es den Menschen wirklich so gleichgültig sein? 

Die bittere Wahrheit scheint wohl JA zu sein.



Spendenmöglichkeiten:






Kommentare :

  1. Da hast du wohl Recht.
    Allerdings ist es auffällig das du nur über einen kleinen Ausschnit des Weltleides berichtest. Was ist mit den anderen Krisenherde, der welt. Was ist mit Kongo, Sudan...
    Ich hab darüber leider nichts hier gelesen.
    Weshalb du zwar auf das Leid einerseits hinweisst aber anderes Leid nicht mal ansprichst.

    mfg Antilleswedge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi,

      da hast du recht. Über Äthiopien, Somalia etc. habe ich nichts geschrieben. Das liegt wohl dann in der Natur des Menschen, dass man sich zu erst um seine Familie sorgt, wobei der FOKUS auf diesem Blog auch auf Syrien liegt und es kein allgemein politischer Blog ist und es in Syrien sowieso anders ist. Dort müssen die Menschen nicht hungern, weil es kein Essen gibt ( wie üblich in manchen Teilen Afrikas), sondern weil das Volk systematisch ausgehungert, ausgrenzt und es als Kriegswaffe benutzt wird. Das wiederum mit Untersützung bzw. wegschauen ( oder grünes Licht geben) der arabischen Liga, der UN, die USA usw.

      mfg

      Löschen