Mittwoch, 26. März 2014

Fußballspielerinnen verschleiern sich für Mannschaftskameradin



„Die Schiris wollten Samah nicht mit Hidschab spielen lassen. Also haben wir für das Spiel heute alle einen angezogen“

Twitterte Divine Davis und setzte sich damit für ihre Mannschaftskameradin Samah ein.


Gruppenfoto der Mädchenfußballmannschaft einer High School in Denver im US-Bundesstaat Colorado
Über soziale Netzwerke verbreitete es sich in der ganzen Welt.

Das ist Teamgeist!

Montag, 24. März 2014

Tisqiye - Kichererbsen-Auflauf


Tisqiye - Kichererbsen-Auflauf -  ist ein syrisches Gericht, 
dass zu keinem traditionellem Frühstück, an einem Freitagvormittag in Damaskus fehlen darf! Auch ist die Tisqiye oder wie in einigen Orten Syriens und der Libanon Fatteh genannt, im Ramadan kaum weg zudenken. Dann allerdings zum Iftar  (Abendessen)  und nicht zum Suhur ( Frühstück).



Das Rezept dazu bekommt ihr exclusive von meinem Ehegatten. Für die Zubereitung dieser syrischen Mahlzeit , ist er nämlich ganz alleine zuständig  ^_^ : 


Zutaten:

1 Arabisches Fladenbrot
1 Dose Kichererbsenpüree
1 Dose Kichererbsen
1 Becher Jogurt 250 ml
3 Esslöffel Tahina
Den Saft einer halben Zitrone
 1 Teelöffel Kamun (Kreuzkümmel), ca 1 Teelöffel Salz
3 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Butter
 Handvoll Pinienkerne

Zubereitung:

1. Die Kichererbsen mit dem Kamun und eine Prise Salz in reichlich Wasser ca. 15 min auf leichter Flamme köcheln. 
2. Das arabische Brot in kleine Stücke reißen und in der Auflaufform verteilen. Eine Prise Kamun darüberstreuen. 
3. Das Kichererbsenpüree, den Jogurt, die Tahina, das Salz und den zerdrückten  Knoblauch, mit dem Saft der Zitrone gut verrühren, bis eine cremige Substanz ensteht. In einem Topf auf leichter Flamme, unter ständigem Umrühren etwas erwärmen bis es etwas flüssiger wird. 

Sonntag, 23. März 2014

Schleimi - Unser neues Haustier


Als ich am Freitag meinen kleinen aus dem Kindergarten abgeholt habe. Wurde mir mit großer Freude und ganz stolz mitgeteilt, dass wir ab sofort ein neues Haustier haben. Ich brauch mir auch keine Sorgen zu machen... 

...denn es ist schon für alles gesorgt.


Schleimi  (Ihr Name) hat schon ein eigenes Haus, Garten, Futter und sogar eine Rutsche. 




Lange ist sie allerdings nicht bei uns geblieben. Schließlich will ja kein Tier wirklich eingesperrt sein, meinte auch mein Sohn Gottseidank. Also haben wir Schleimi bei uns im Garten wieder "freigelassen"



Freitag, 21. März 2014

Ein Marsch für Syrien


Ein Marsch für Syrien 

22.03.2014
Frankfurt
14.30 Uhr 

Rezept für Halawet el Jibn - Süße Mozzarella-Röllchen

Halawet el Jibn - Die süße der Käse
Süße Mozzarella-Röllchen

Halawet el Jibn zählt zu den beliebtesten Süßspeisen in Syrien.
Insbesondere bekannt für die Herstellung von Halawet al Jibben ist meine Heimatstadt Hama.

Nach langem rumexperimentieren habe ich endlich das perfekte Rezept, das ich euch trotz Bedenkens meiner Schwester, wenigstens dieses eine Rezept sollte ein Familiengeheimnis bleiben ^_^,  nicht vorenthalten möchte. 



Zutaten

Für den Teig
4 Mozzarella Kugel
1 Glas Weichweizengrieß
1 Glas Zucker
2 Gläser Wasser


Für die Füllung
2 Dosen Ashta Cream (zB. Gazi-Aschta Creme vom Türken) 
oder einfach selbst herstellen ^_^
 - alternativ Mascarpone



Für den Zucker-Sirup (Attir)

2 Gläser Zucker
1 Glas Wasser
1 Spritzer Zitronensaft
1 Esslöffel Rosenwasser


Für die Verzierung

Fein gehackte bzw. gemahlene Pistazien



Zubereitung

Donnerstag, 20. März 2014

Die Revolution ist nicht am Ende!

Vor drei Jahren begann in Syrien, was heute oft als Bürgerkrieg zwischen Extremisten angesehen wird. Dieser Relativismus verkennt die ursprünglichen Ziele der Revolution – und den Verlauf der Ereignisse.

Zur Beschreibung der Ereignisse in Syrien verwenden viele Berichterstatter heute den Begriff »Bürgerkrieg«. Und das Augenmerk vieler Medien liegt auf dem Verhalten der Extremisten, insbesondere der Dschihadisten in dem Konflikt. Dies hinterlässt einen Eindruck: Auf Seiten der Opposition gegen Assad kämpfen angeblich so viele Extremisten, dass beide Parteien als gleich schlimm zu betrachten sind. Da liegt der Schluss nahe, dass man sich nicht einmischen sollte – sie sollen ihren Konflikt unter sich ausmachen.

Aber was geht dort eigentlich vor? Handelt es sich wirklich um einen Bürgerkrieg oder um eine Revolution, ähnlich wie in den anderen Staaten des Arabischen Frühlings, wo sich die Menschen nach Freiheit und Demokratie sehnten?

Schaut man sich die aktuelle Situation in Syrien an, ist die These vom Bürgerkrieg nicht von der Hand zu weisen. In der Berichterstattung über kriegerische Handlungen gerät allerdings in Vergessenheit, dass es zu Anfang des Aufstandes in Syrien vor drei Jahren um etwas anderes ging: auch das syrische Volk demonstrierte friedlich für Reformen und Demokratie gegen das seit fast 50 Jahren herrschende diktatorische Regime. Diese friedlichen Demonstrationen dauerten etwa sechs Monate an, trotz der massiven Gewaltmaßnahmen des Regimes und des Todes vieler Zivilisten.

Bei den Rebellen kämpfen Extremisten, aber das Regime ist systematisch extremistisch

Montag, 17. März 2014

107-Jährige flüchtet aus Syrien nach Deutschland

Sie floh mit einem Boot aus Syrien, kenterte im Mittelmeer und wurde im letzten Moment von Griechen gerettet: Die 107-jährige Sabria Khalaf ist nun bei ihrer Familie in Deutschland angekommen.

Hier weiterlesen


Mittwoch, 12. März 2014

Save The Children Kampagne hilft syrischen Kinder



Save The Children gibt sich Mühe über die katastrophale Lage in Syrien zu berichten, aufzuklären und für Hilfe zu sorgen.

Wie zum Beispiel mit diesem Bild oder diesem Video hier, welches innerhalb kürzester Zeit über 20 Millionen mal angeklickt wurde. 




Das es aber immer noch solche Vergleiche braucht, um das Mitgefühl der Menschen zu bewegen, stimmt mich sehr traurig.
Denn das zeigt das immer noch Unterschiede gemacht werden und das in Wahrheit ein syrisches Kind niemals so viel Wert sein wird wie ein europäisches Kind.


Oder bin ich zu pessimistisch. Wie seht ihr das? 


Freitag, 7. März 2014

Fatwa zum Schutz von Wildtieren erlassen

Islamische Rechtsgelehrte in Indonesien haben Muslimen die Jagd auf geschützte Wildtiere untersagt. In einer Fatwa, einer religiösen Richtlinie, erklärte die größte islamische Organisation des Landes auch den Handel mit bedrohten Tierarten zur Sünde.

Donnerstag, 6. März 2014

Nur weil es nicht hier passiert, bedeutet nicht, dass es nicht passiert


Mit diesem Video versucht die Organisation Save the Children UK Bewusstsein zu schaffen, wie es aussehen würde, wenn die Ereignisse in Syrien in London stattfinden würden. Es zeigt in 90 Sekunden wie die behütete Existenz eines Mädchens aus der Mittelklasse zerstört und sie zum Flüchtling wird.


"Nur weil es nicht hier passiert, bedeutet nicht, dass es nicht passiert"


Just because it isn't happening here,
doesn't mean it isn't happening!