Dienstag, 22. Dezember 2015

Namura - arabischer Grießkuchen

Namura ist ein arabischer Grießkuchen, der noch in der Backform mit Zuckersirup und Honig getränkt wird. Oft wird die Namura mit Harise verwechselt. Obwohl sie sich vom Geschmack und Zubereitungsart unterscheiden. In Harise kommt kein Joghurt oder Öl. Auch muss der Teig mindestens 12 Stunden ruhen bevor er in den Ofen kommt. Heute bekommt ihr jedoch erstmal das Rezept meiner Mutter für Namura.





Ihr braucht

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Hummus - syrisches Nationalgericht

Champagner kommt aus dem Weinbaugebiet Champagne in Frankreich. Stilton aus Stilton nähe Petersburg in England. Cornish Pastie kommt aus Cornwall. Und Hummus stammt aus Syrien. Nicht aus dem Libanon, nicht Jordanien, nicht Ägypten, nicht Palästina und nicht Israel. Alle Beweise die ihr dafür braucht, sind, dass die Stadt HUMS in Syrien ist. Damit ist erstmal geklärt ,woher die Weltberühmte Vorspeise aus dem Nahen Osten herkommt. Möge der Kulinarische Krieg hiermit beginnen. ;-)

Wie dem auch sei, Humus ist ein Klassiker unter den Vorspeisen (Mezze) und dient den verschiedensten Speisen als Beilage, wie etwa für Falafel, Grillfleisch, für Tisqiye/Fattah, oder einfach nur mit arabisches Fladenbrot zum Frühstück.

Wir können also definitiv sagen, dass Hummus in keiner syrischen Küche fehlen darf. Genauso wird der Hummus von Ort zu Ort, ja von Haus zu Haus unterschiedlich zubereitet. Von mir bekommt ihr heute das Grundrezept meiner Mutter.


Ihr braucht

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Pizza Huda - Pizza Hut war gestern

Wie versprochen gibt es heute schon das nächste Rezept. Allerdings kein wirklich syrisches Gericht. Da ich nun des Öfteren nach dem Rezept meiner leckeren Pizza gefragt wurde und wir Syrer nicht nur syrisch essen ;-) hoffe ich, dass es hier nicht ganz fehl am Platz ist.




Also ihr braucht


Dienstag, 8. Dezember 2015

Sabanekh - Syrischer Spinateintopf mit Lammfleisch

Nach einer etwas längeren Pause (Ihr möget mir verzeihen) gibt es endlich wieder ein neues Rezept. Dafür habe ich aber auch etwas gesundes aus der syrischen Küche, welches nicht nur schnell zubereitet ist, sondern auch lecker schmeckt. Sabanekh wa Riz- Spinateintopf mit Lammfleisch und Reis. Mancherorts werden auch gekochte Kichererbsen hinzugefügt.



Bild von meiner Mama


Zutaten die Ihr braucht


Kibbeh und Kafta statt Pasta und Kebab

Döner oder Pizza? Völlig normal auf deutschen Speisekarten. Vielleicht wird das bald auch mit Kibbeh, Kafta und Sawdet al Dajaj so sein. Die Gerichte stammen aus Syrien - und kommen mit den vielen Flüchtlingen nach Deutschland. 
"Die syrische Küche ist vielfältig, raffiniert, schmackhaft und pikant und gilt für viele als die beste Küche im Vorderen Orient", schreibt die Deutsch-Syrerin Huda Al-Jundi in ihrem Blog – und liefert gleich die schönsten Vorlagen zum Nachkochen. Knoblauch, Zitronen, Zwiebeln, Petersilie – kein Problem. Bulgur, Tahina, Granatapfelsirup – da wird der Einkauf schon komplizierter. Vielleicht aber schon bald nicht mehr.
Neue Produkte in deutschen Supermärkten
"Gerade in Bezug auf die großen Zahlen der Flüchtlinge, die aus Syrien zu uns kommen, sehe ich durchaus die Chance, dass deren Essgewohnheiten auch Auswirkungen auf die Sortimente in deutschen Geschäften haben", sagt Christian Böttcher vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH). Dass die Einreisewellen der 50er bis 70er Jahre auch das Essverhalten der Deutschen bereichert haben, sei unstrittig – "Pizza und Pasta oder Tomate mit Mozzarella gehören für uns ebenso zum Alltag wie türkisches Essen", sagt Böttcher.


Hier weiterlesen

http://www.heute.de/kibbeh-und-kafta-statt-pasta-und-kebab-fluechtlinge-bringen-neue-gerichte-nach-deutschland-40238834.html

Sonntag, 4. Oktober 2015

Ich bin von dort - Mahmoud Darwish über Eduard Said


Kaum ein anderer hat sich mit seiner Identität mehr beschäftigt wie der palästinensische Dichter Mahmoud Darwish. Nicht umsonst wurde er als poetische Stimme seines Volkes beschrieben. In dem Gedicht "Tabaq" schreibt Mahmoud Darwish seine letzte Unterhaltung mit Edward (William) Said auf. Ein US-amerikanischer Literaturtheoretiker palästinensischer Herkunft. Der wiederum als Sprachrohr der Palästinenser in den USA galt.

Diese Strophe hat es mir besonders angetan


 أنا من هناك. أنا من هنا
ولستُ هناك، ولستُ هنا.
لِيَ اسمان يلتقيان ويفترقان…
ولي لُغَتان, نسيتُ بأيِّهما
كنتَ أحلَمُ،
Ich bin von dort. Ich bin von hier.
Ich bin nicht dort und ich bin nicht hier.
Ich habe zwei Namen, die sich treffen und sich trennen 
und ich habe zwei Sprachen. 
Ich vergaß in welchen von beiden ich träumte.




نيويورك/ نوفمبر/ الشارعُ الخامسُ/
الشمسُ صَحنٌ من المعدن المُتَطَايرِ/
قُلت لنفسي الغريبةِ في الظلِّ:
هل هذه بابلٌ أَم سَدُومْ؟
هناك، على باب هاويةٍ كهربائيَّةٍ
بعُلُوِّ السماء، التقيتُ بإدوارد
قبل ثلاثين عاماً،
وكان الزمان أقلَّ جموحاً من الآن…
قال كلانا:

Donnerstag, 24. September 2015

Frohes Opferfest - Happy Eid


كل عام وأنتم إلى الله أقرب

عيدكم مبارك


Ich wünsche meinen muslimischen Lesern ein gesegnetes Opferfest und hoffe bei Allah, dem Allmächtigen, dass bald die ganze Welt und besonders meine große Liebe Syrien in Frieden lebt, ohne Krieg, ohne Tyrann, ohne Terror, ohne Armut...

Von vielen wurde ich gefragt wie wir die Feiertagen verbringen. Leider kam ich nicht dazu allen zu antworten und habe auch jetzt nur sehr wenig Zeit. Wie unser Morgen verlief kann ich aber schnell verraten:

Meine Kinder haben sich riesig gefreut, als sie heute die Treppen runter liefen und den geschmückten Tisch mit den Luftballons entdeckten. Geschenke wurden allerdings erst nach dem Moschee-Besuch geöffnet.





Und diese schönen Gänseblümchen bekam ich geschenkt, als wir vom Festgebet zurück kamen. Anschließend geht es zur Familie um gemeinsam Mittag zu essen und sehr wahrscheinlich besuchen wir noch ein Indoorspielplatz mit den Kindern :D



In diesem Sinne.. Feiert schön ^_^ Happy Eid 

Montag, 7. September 2015

Was ihr bei syrischen Flüchtlingen beachten könnt

In Zeiten, in denen in Deutschland Flüchtlingsheime brennen und Facebook gerade zu überschwemmt wird mit rassistischen Kommentaren, freut es mich um so mehr, die schönen Bilder der Helfer aus München und Frankfurt zu sehen. 

Außerdem erhalte ich momentan eine Welle an Nachrichten von fleißigen Helfern. Viele fragen, was sie beachten sollten, wenn sie syrischen Flüchtlingen helfen. Ich bin ehrlich erstaunt, wie viele sich auch privat einsetzen und sich ehrenamtlich engagieren. Durch meine syrische Kochgruppe auf Facebook bekomme ich auch mit, dass viele Helfer, Flüchtlinge zum Essen einladen und sich sehr große Mühe geben und sogar syrisch kochen, um den Flüchtlingen ein Hauch von Heimat zurückzugeben. Dafür erstmal ein riesengroßes Dankeschön! Am meisten wird gefragt, was Syrer gerne essen und was nicht. Auch wird gefragt, woher man bestimmte Zutaten aus meinen Rezepten herbekommt.

Generell ist erstmal zusagen, dass die Syrer ein sehr einfach gestricktes Volk sind und sich wirklich über jede kleine Geste sehr freuen.

Allgemein wird in der syrischen Küche viel mit Reis und auch mit arabischen Fladenbrot gegessen. Auch auf bestimmte Gewürze wird nur ungern verzichtet. Mittlerweile gibt es viele kleine arabische Lebensmittelgeschäfte, deren Auswahl sehr groß ist und auch arabisches Fladenbrot verkaufen. Im Anschluss werde ich ein paar Adressen posten, die ich mit der Zeit erweitern werde. Aber auch viele türkische Lebensmittelgeschäfte haben inzwischen kleine Abteilungen mit arabischen Lebensmittel wie Foul, Humus, Tahina, Granatapfelsirup, Gewürzen etc. Wenn ihr ihnen zeigt, wo sie z.B. arabisches Brot kaufen können, werden sie sich wahrscheinlich am meisten freuen. Ansonsten trinken Syrer gerne schwarzen Tee, Kaffee und STILLES Wasser. Mit Kohlensäure können wir uns sehr schwer anfreunden.

Zu guter Letzt, und was die meisten wahrscheinlich sowieso schon wissen, ist, dass die meisten muslimischen Syrer kein Schweinefleisch essen und keinen Alkohol trinken. Manche achten auch darauf, dass das Fleisch Halal ist. In Süßigkeiten und Kuchen sollte dementsprechend auch keine Gelatine sein.




Sonntag, 16. August 2015

Sharhat Lahme - Kalbsteak mit Knoblauch Zitrone

Sharhat Lahme Mtafayeh - Kalbsteak mit Knoblauch Zirone. Ist ein einfaches, allerseits beliebtes Gericht aus Syrien.  Als Beilage wird Pommes und Salat gereicht.




________________________________________________________


Ihr braucht

500 Gramm Kalbfleisch
2 Zitronen
5-6 Knoblauchzehen
Salz & Pfeffer


Zubereitung 

Samstag, 8. August 2015

Shawarma - Die syrische Art für Döner

Shawrma in Damaskus
Shawarma zählt nach den Falafel zu dem beliebtesten Fastfood-Essen in Syrien und steht dem in Deutschland bekanntem Döner zu nichts nach. Meistens kann man zwischen zwei verschiedenen Sorten auswählen. Die deftige Version wird mit Lammfleisch und meines Erachtens viel zu viel Fett zubereitet. Die etwas mildere Version ist mit Hähnchenfleisch. Shawarma wird im gegenteil zu dem deutsch/türkischen Döner anders gewürzt und im dünnen arabischen Fladenbrot gerollt. Original wird es nur mit eingelegten Gurken und Knoblauch-Cream serviert. Von Ort zu Ort wird auch Granatapfelsirup dazu gegeben. Von mir bekommt ihr die leicht abgewandelte Version für hausgemachtes Shawarma und nicht das vom Spieß.


Ihr braucht


Für ca. 6-8 Stück

Mittwoch, 15. Juli 2015

Maamoul bil Tamr - Gefüllte Dattelkekse

Mammoul ist wohl das beliebteste Eid-Gebäck (Feiertags-Gebäck) in der arabischen Küche -und wird nicht nur in Syrien und dem Libanon gebacken. Sondern auch in Jordanien, Ägypten und weiteren arabischen Ländern wird es gern gesehen und meist mit arabischem Kaffee serviert. Maamoul wird gefüllt mit Datteln, Pistazien, Nüssen oder Feigen und entweder mit der Hand oder mit einer speziellen Holzform mit wunderschönen Mustern verziert.


Zutaten 

2 Tassen feiner Weizengrieß
1 Tasse Mehl
1 Teelöffel Trockenhefe, aufgelöst in 2 Esslöffel warmen Wasser
1 Tasse Butter ( Für den originellen Geschmack Ghee-Butter bzw. Butterschmalz)
150 ml Milch
2 Esslöffel Orangenblütenwassser
2 Esslöffel Rosenwasser

Für die Füllung 
125 g Dattelpaste
2 Teelöffel Butter
1 Prise Mahlab ( wenn erhältlich ) 

Für die Garnitur:
1 Tasse Puderzucker


Zubereitung

Ghraibeh - Syrische Butterkekse

Ghraibeh sind extrem weiche Butterkekse, mit Pistazien garniert und die einem gleich auf die Zunge dahin schmelzen. 





Ihr braucht 

4 Tassen Mehl
2 Tassen Puderzucker 
2 Tassen Ghee-Butter, bei Zimmertemperatur ( Arabische Assel Samneh) 
40 Pistazien 


Zubereitung 

Mittwoch, 8. Juli 2015

Kabsah-Gewürz

Da man vielerorts das Kabsah-Gewürz nur sehr schlecht bekommt, wurde ich schon öfters nach der Mischung gefragt. Heute bekommt ihr endlich das Rezept zum selbst mischen. 




Ihr braucht:

1 EL Pfeffer, Schwarz
1 TL Gewürznelken
1 TL Kardamonsamen
Zimt aus einer Stange
1 EL getrockneter Koriandersamen
1 TL getrocknete Zitrone (Pulver)
1 EL Kreuzkümmelsamen
1 EL Fenchelsamen
1 rote getrocknete Peperoni
( Oder optional Paprikapulver) 

Zubereitung
1. Alle Zutaten mischen und mahlen. Klappt ganz gut mit einer Kaffeemühle.
2. Die Gewürzmischung in einem luftdichten Glas aufbewahren.

Das Rezept für Kabsah bekommt ihr hier:



Dienstag, 30. Juni 2015

Atayef bi Ashta wa Joz - Syrische Pfannkuchen

Atayef - syrisches Dessert - ein muss in Ramadan

Atayef sind kleine, leichte und luftige Pfannkuchen gefüllt mit arabischer Sahne (Ashta) oder Walnuss, die zu Halbmonde geformt und mit Zuckersirup serviert werden.




Zutaten 

Für den Teig 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Kibbeh Nayye - Vegetarisch

Wie versprochen versuche ich im Ramadan wieder mehr Rezepte zu posten. Bitte seid aber nachsichtig mit mir, wenn es doch nicht so viel wird.

Kibbeh zählt zu den beliebtesten und umfangreichsten Speisen in Syrien. Jeder liebt sie und jeder hat seine eigene spezielle Art und Weiße sie zu zubereiten. Heute möchte ich euch Kibbeh Naye bil Zeit "Rohe Kibbeh in Olivenöl", die vegetarische Variation, vorstellen. In Syrien wird die Kibbeh Nayee traditionell mit Fleisch zubereitet, je näher wir uns der türkischen Grenze nähern, desto mehr erfreut sich die vegetarische Kibbeh an großer Beliebtheit.


Ihr braucht

3 Gläser dunklen feinen Bulgur
3 Tomaten
1 große rote Paprika
(1 Zwiebeln)
1 (mittelscharfe) grüne Peperoni
2-3 El Tomatenmark
2 El Paprikamark

3-4 EL Olivenöl
1 EL Kamun 
1 TL Salz
1 EL Getrocknete Minze

Für die den Dip

Montag, 1. Juni 2015

Moses - Musa Kalim Allah - Zeichentrickserie

Auf Jeem, dem Kinderkanal von Al-Jazeera, läuft momentan die zweite Staffel von "Kalim Allah" ( derjenige, zu dem Gott spricht). Mein Sohn ist regelrecht begeistert und wartet jeden Tag auf die nächste Folge.

Die Zeichentrickserie aus dem Jahr 2013/ 1434 Hijra, ägyptischer Filmproduktion, erzählt die Geschichte des Propheten* Musa's im Quran. 

Die jeweils 20 minütigen Folgen in HD beginnen mit einem Greis der anfängt die Geschichte Moses zu erzählen. Zwischendrin und am Ende wird es mit einem passenden Vers aus dem Quran unterbrochen, um dann die Geschichte weiter zu erzählen. Durch das Verbot, die Propheten bildlich darzustellen wird Musa ( Moses) a.s und Harun ( Aaron) natürlich nicht abgebildet. Sie erscheinen nur als Licht. Die Serie wurde von der Al Azhar Universität in Kairo, auf die Richtigkeit der Geschehnisse überprüft.


1. Folge  Musa - KalimAllah



**Propheten werden im Koran mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet: nabî bezeichnet den Propheten, insbesondere den, der auch eine offenbarte Schrift erhält, rasûl - der Gesandte, baschîr - der Verkünder, nadhîr - der Warner, usw. Diese Ausdrücke sind sinnverwandt und können auch alle auf eine einzige Person angewandt werden.

Im Koran werden die Namen von 25 Propheten erwähnt. 21 davon werden auch in der Bibel genannt, davon gehört jedoch keiner zu den alttestamentlichen Schriftpropheten. Diese 21 Propheten sind: Adam, Nuh (Noah), Ibrahim (Abraham), Ishaq (Isaak), Ismail (Ismael), Lut (Lot), Jaqub (Jakob), Jusuf (Joseph), Musa (Moses), Harun (Aaron), Dawud (David), Sulaiman (Salomon), Ayyub (Hiob), Iljas (Elias), Junis (Jonas), Usair (Esra), Aljasa (Elisa), Idris (Henoch?), Zakariya (Zacharias), Jahja (Johannes) und Isa (Jesus), Frieden sei mit ihnen allen. In der Bibel selbst werden sie nicht alle als Propheten bezeichnet, wie z.B. die alttestamentlichen Patriarchen, d.h. die Stammväter des Volkes Israel, (Isaak, Jakob etc.) und die Könige David und Salomo.

Die übrigen vier Propheten, die im Koran genannt werden, sind Schuaib, Salih, Hud und natürlich Muhammad, Frieden sei mit ihnen allen. Salih wurde zu dem Volk der Thamud gesandt, Hud zu dem Volk der Ad (beides arabische Völker), und Schuaib war der Gesandte von Madian. Es werden noch weitere Personen genannt, bei denen nicht ganz klar ist, ob es sich bei ihnen um Propheten handelt, wie Luqman (Sura 31) und Dsul-Kifl (Sura 21).

Moses (Musa auf Arabisch) ist der Prophet, der im Koran am häufigsten erwähnt wird.

Im Koran sagt Gott zu Musa (a.s.): O Musa, Ich habe Dich vor den Menschen durch Meine Botschaft und durch Mein Wort auserwählt. So nimm denn, was Ich dir gegeben habe, und sei einer von den Dankbaren. (7:144)

Das Prophetentum von Musa ist durch eine Besonderheit ausgezeichnet: Gott sprach mit ihm direkt, ohne einen Vermittler: (...) und Allah redete mit Musa unmittelbar.(4:164) und hat deshalb den Beinamen Kalim Allah erhalten - derjenige, zu dem Gott spricht.


Samstag, 30. Mai 2015

Al-Qawqa'a: Die Muschel - Mustafa Khalifa

Während alle Welt über die Eroberung Palmyras durch den IS berichtete und sich die Presse mit ihrer Sorge um die Ruinen und um das UNESCO Weltkulturerbe wieder einmal übertrafen. Musste ich an das wohl schlimmste Gefängnis Syriens denken. Natürlich nicht, weil ich je mit dem "Königreich des Todes" in Berührung kam, sondern weil ich erst vor kurzem den Roman Al-Qawqa'a (Die Muschel) von Mustafa Khalifa gelesen habe. Seine Filmreife und traurige Geschichte hat mich sehr berührt und mich dazu veranlasst diese Rezension zu verfassen. 


Beirut: Dar al-Adab 2008
"Die Muschel- Tagebuch eines Spanners" von Mustafa Khalifa handelt vom jungen Musa, der in Frankreich Kunst und Filmregie studiert hat und bei seiner Rückreise nach Syrien noch am Flughafen verhaftet wird. In einer Vorstation wird er mit Muslimbrüdern gefangen gehalten und auf grausamste Art und Weiße gefoltert. Ihm wird vorgehalten zu der in Syrien geltenden Terrorgemeinschaft der Muslimbrüderschaft anzugehören. Das er Christ ist, spielt für die Gefängniswärter keine Rolle und dass er im Kern eigentlich auch Atheist ist und es schier unmöglich ist mit der Muslimbrüderschaft zu arbeiten macht die Sache nur noch schlimmer, als seine Mitinsassen davon erfahren. Ohne zu wissen was ihm als Verbrechen angelastet wird, landet er im berühmt berüchtigten Wüstengefängnis Tadmor und verbringt dort 13 Jahre seines Lebens unter den grausamsten Foltermethoden, psychischen Terror und täglicher Todesangst. Sei es von den Wärtern, die kein Erbarmen kennen oder seitens der meisten Mitinsassen die ihn als Ungläubigen, Abtrünnigen und Spion ansehen, der nichts anderes als den Tod verdient hat. 

Der Autor 

Mustafa Khalifa (geb. 1948) ist ein syrischer Autor, der Kunst und Filmregie in Frankreich studiert hat. Bei seiner Rückkehr wurde er im Flughafen verhaftet. Von 1982-1994 saß er ohne Anklage oder ein Recht auf Verteidigung für 13 Jahre im legendären Wüstengefängnis Tadmor, welches 2001 geschlossen wurde.  Nach dem Aufbruch der Unruhen wurde es 2011 wieder eröffnet und ist momentan in der Hand des selbsternannten Islamischen Staates. Die Muschel ist sein bisher erstes Buch. 


Meine Gedanken 

Mit dem Gedanke klar zu kommen, dass das nicht nur ein frei erfundener Roman ist, sondern auf einer wahren Begebenheit beruht, ist nicht wirklich leicht und lässt einen verzweifeln. Seine detaillierte Beschreibung der Foltermethoden ist nicht für schwache Nerven geeignet und fesselt einen trotz des Schmerzes und der Trauer unter Tränen weiter zu lesen. Es verpflichtet einen regelrecht dazu. Nach all dem Leid, das er durchgemacht hat, hat er ein Anrecht darauf, dass die Welt erfährt, wovor sie gern die Augen verschließt. 

Den Roman habe ich auf Arabisch gelesen. Eine Übersetzung ins Deutsche wäre absolut empfehlenswert. 

Ausschnitte:



Dienstag, 19. Mai 2015

Nizar Qabani - شؤون صغيرة - Kleine Dinge


Ein kleiner Ausschnitt aus dem Gedicht "Shu'un Saghira -Kleine Dinge" von Nizar Qabani

وحين نكون معا في الطريق 
وتأخذ - من غير قصد - ذراعي 
أحس أنا يا صديق .. 
بشيء عميق 
بشيء يشابه طعم الحريق 


Und während wir gemeinsam auf dem Wege sind und du -ohne Bestreben- meine Hand berührst... 
Verspüre ich, mein Freund etwas sehr tiefes (Intensives)
Etwas, das dem Geschmack des Feuers ähnelt..





تمر بها أنت .. دون التفات 

تساوي لدي حياتي 

جميع حياتي.. 

حوادث .. قد لا تثير اهتمامك 

أعمر منها قصور 

وأحيا عليها شهور 

وأغزل منها حكايا كثيرة 

وألف سماء.. 

وألف جزيرة.. 

شؤون .. 

شؤونك تلك الصغيرة 

فحين تدخن أجثو أمامك 

كقطتك الطيبة 

وكلي أمان 

ألاحق مزهوة معجبة 

خيوط الدخان 

توزعها في زوايا المكان 

دوائر.. دوائر 

وترحل في آخر الليل عني 

كنجم، كطيب مهاجر 

وتتركني يا صديق حياتي 

لرائحة التبغ والذكريات 

وأبقي أنا .. 

في صقيع انفرادي 

وزادي أنا .. كل زادي 

حطام السجائر 

وصحن .. يضم رمادا 

يضم رمادي.. 

*** 

Samstag, 16. Mai 2015

Wenn du lebst, so lebe frei - Mahmoud Darwish



إن عشت فعش حراً أو مت كالأشجار وقوفاً
Wenn du lebst, so lebe frei.
Oder sterbe aufrecht, wie ein Baum!

 *Mahmoud Darwisch


 

*Mahmud Darwisch wurde als einer der herausragenden zeitgenössischen Dichter in der arabischen Welt sowie als die poetische Stimme des palästinensischen Volkes bezeichnet; seine Gedichtbände wurden in 30 Sprachen übersetzt.In seinen Werken setzte er sich gleichermaßen gegen Unrecht und Unterdrückung wie für eine friedliche und gerechte Koexistenz palästinensischer Araber und israelischer Juden ein. Auch thematisierte er immer wieder das Exil-Schicksal vieler Palästinenser. Sein Lebenswerk war lange Zeit vom politischen Engagement für einen unabhängigen palästinensischen Staat geprägt. Darwisch galt als scharfer Kritiker sowohl der israelischen Politik als auch der palästinensischen Führung.
 
In Deutschland ist Darwisch, anders als in Frankreich, eher ein Geheimtipp geblieben.

Sonntag, 10. Mai 2015

Jeder Tag ist Muttertag


"Wir Muslime feiern im Islam keinen Muttertag. Wir ehren und lieben sie jeden Tag! Wir brauchen nicht nur einen Tag, um unsere Liebe zum Ausdruck zu bringen. Jeder Tag ist Muttertag"
Dies und vieles mehr höre ich und wahrscheinlich viele andere sobald die Rede von Muttertag ist. Natürlich ist das auch richtig und dass die Mutter im Islam eine besondere Stelle hat brauche ich wohl auch nicht zu erwähnen. Das Problem jedoch ist, dass man im Laufe des Jahres sehr wenig oder gar nichts davon hört. Wann habt ihr das letzte Mal eurer Mama gesagt, dass ihr sie lieb habt? Wann habt ihr euch das letzte mal bei ihr bedankt? Ihr Blumen gekauft? Und damit ist kein Facebook Post gemeint..

Abu Huraira berichtet, dass ein Mann zum Propheten Mohammed (s) kam und fragte: "Oh Gesandter Allahs, wer von den Menschen ist am meisten zu guter Behandlung durch mich berechtigt und zu meiner guten Gefolgschaft?“ Er antwortete: „Deine Mutter.“ Der Mann fragte: „Und wer nach ihr?“ Er sagte: „Deine Mutter.“ Er fragte: „Und wer nach ihr?“ Er antwortete: „Deine Mutter.“ Er fragte: „Und wer nach ihr?“ Er sagte: „Dein Vater.“ (Al-Bukhari und Muslim)



Mein Sohn ganz verdutzt, nachdem ich ihm erklärt habe, dass wir eigentlich jeden Tag Muttertag haben sollten: "Muss ich dir jetzt jeden Tag etwas basteln?!"

Samstag, 2. Mai 2015

And the Winner is...

Es ist soweit mein zweites Gewinnspiel hat sich dem Ende zugeneigt. Ich bin froh, dass ich mich wieder der großartigen Aktion Blogger schenken Lesefreude angeschlossen habe. Besonders freut mich, dass ich damit viele Menschen erreichen konnte, die so sonst nicht auf meinem Blog gelandet wären :)




8 Personen haben diesmal teilgenommen und jetzt kam mein Sohn endlich und hat gezogen :)))

and the winner is ...........



Samstag, 18. April 2015

Blogger schenken Lesefreude - Rückkehr nach Haifa

"Blogger schenken Lesefreude” ist eine Gemeinschaftsaktion lesebegeisterter Blogger, die zum Welttag des Buches auf ihren Blogs Bücher verlosen. Auch ich bin dieses Jahr wieder dabei und wie im letzten Jahr, gibt es auch dieses Jahr, ein besonderes Thema. Verlost wird: Rückkehr nach Haifa von Ghassan Kanafni


So, ihr wollt gewinnen? Dann müsst ihr folgendes tun:

1) Diesen Beitrag einfach kommentieren

2) Euren Wohnsitz in Deutschland haben
3) Über 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben
4) Meine Facebook-Seite liken und teilen ( kein muss ) 



Der Gewinner wird durch meinen kleinen Sohn ausgelost. Teilnehmen könnt ihr bis zum  30.04.2015 - 18 Uhr Der Gewinner wird auf meinem Blog und auf der Facebook-Seite im laufe des abends dann bekannt gegeben. :D

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen ^_^

Sonntag, 12. April 2015

So schmeckt die Welt in Syrien

Als der bekannte jüdische us-amerikanische Showmaster, Journalist und Autor Andrew Zimmern im Rahmen seiner Sendereihe "Der Alles-Esser - So schmeckt die Welt" seine Folge über Syrien abschloss, sagte er folgendes:

"Ich bin sicher der Falsche, um über internationale Politik zu reden, aber die Begegnungen mit den Menschen in Syrien, waren die herzlichsten, freundlichsten und lustigsten die ich je hatte."

Auch mir hat diese Folge sehr gefallen und ich bitte Allah, dass er den Menschen dort in naher Zukunft wieder einen gerechten Frieden ermöglicht. ( Von Yahya ibn Rainer) 







Dienstag, 31. März 2015

Das doppelte Leid der palästinensich syrischen Sundus

Nachdem Amman, Beirut und Kairo die Einreise der kleinen Sundus verboten hatten, ist die 10 jährige Palästinenserin nach 4 Jahren endlich wieder mit ihrer Mutter in Istanbul vereint. 

Ihr Vater Palästinenser aus dem Yarmouk Flüchtlingslager in Syrien, ist verstorben als sie 2 war. Ihre Mutter ist Syrerin aus Damaskus und lebte weiterhin dort, bis der Krieg ausbrach und sie mit ihr fliehen wollte. In Amman wurde das Kind aufgrund der Tatsache, dass sie Palästinenserin ist, jedoch abgelehnt. Die verzweifelte Mutter ließ sie bei ihren Verwandten zurück, in der Hoffnung einen anderen Weg oder Land für die Einreise zu finden. Doch weder Beirut noch Kairo gaben die Erlaubnis für die Familienzusammenführung. Ägypten, Jordanien und der Libanon verweigern Palästinensern die Einreise.

Nachdem sich der palästinensische Islamrat in Istanbul für sie eingesetzt hatte, durfte sie heute endlich nach 4 Jahren zum ersten mal ihre Mutter wieder sehen. 

Das Video dazu



شاهد | وثيقة سفر فلسطينية تحرم الطفلة سندس من دخول عمان والقاهرة وبيروت مع والدتها السورية.. وإسطنبول تستقبلهما
Posted by Al Jazeera Channel - قناة الجزيرة الفضائية on Dienstag, 31. März 2015

Samstag, 28. März 2015

Rezept für Bamya - Okra mit Reis

Bamya oder Okra ist in Syrien einer der beliebtesten Gemüse und wird nicht nur da, sondern im ganzen Nahen Osten gekocht. Traditionell wird es mit Lammfleisch zubereitet. Von Ort zu Ort kann es aber variieren und mit Kalbfleisch oder auch Vegetarisch ohne Fleisch zubereitet werden. Ja nach Saison gibt es die Okraschoten frisch beim türkischen Gemüsehändler oder Araber zu kaufen. Ansonsten gibt es auch aus der Dose oder tiefgefroren. 





Rezept für Bamya mit Riz 

Ihr braucht

500 g Okraschoten
40 g Butter
300 g Lamm/Kalb/Rind 
3 Knoblauchzehen
 1 Esslöffel Gemahlener Koriander (oder auch frischen)
Salz und Pfeffer
ca. 150 m passierte Tomaten
mit ca. 100 ml Wasser 
(Fruchtfleisch aus 2-3 Tomaten)


So wirds gemacht

Freitag, 20. März 2015

Rückkehr nach Haifa - Palästinensicher Kurzroman

Da mich in letzter Zeit die Leselust auf Arabisch gepackt hat, wusste ich zuerst nicht, welches Buch ich dieses Jahr zum Welttag des Buches verlosen sollte. Also kam mir die glorreiche Idee nach der Übersetzung eines meiner letzten gelesenen Bücher zu suchen und was soll ich sagen - ich hatte Glück. Mehr Infos zur tollen Aktion "Blogger schenken Lesefreude" und zu meiner Verlosung gibt es später. Jetzt erstmal mehr zu meiner ersten "Buchrezension"

 عائيد إلى حيفا - Rückkehr nach Haifa 

Die Handlung

 "Rückkehr nach Haifa" erzählt von einem palästinensischen Ehepaar, das in den Kriegswirren von 1948 aus seinem Heim in Haifa vertrieben wird und flüchten muss. Das Baby, Khaldun, bleibt im Schockzustand zurück, während die Mutter Safiyya nach ihrem Mann Sa'id sucht. 20 Jahre später begeben sich Safiyya und Sa'id auf die Suche nach ihrem verschollenen Sohn und kommen zurück nach Haifa, nachdem sie das erste Mal dorthin reisen dürfen. Sie besuchen ihr Haus, es kommt zur Begegnung mit den neuen Bewohnern: Ein jüdisches Ehepaar aus Osteuropa hat sich dort niedergelassen. 

Fakten zum Buch

"Rückkehr nach Haifa" ist ein Meisterwerk in der palästinensischen Literatur aus dem Jahr 1969 und stammt vom Autor Ghassan Kanfani, einer der bedeutendsten arabischen Schriftsteller der Moderne. Es wurde in viele Sprachen übersetzt. Unter anderem ins Japanische, Russische, Persische, Englische, Deutsche und sogar vor wenigen Jahren ins Hebräische. Sein Kurzroman wurde 1982 verfilmt und mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet und im Jahr 2011 auch vom syrischen Regisseur Bassel Khatib als Telenovela verfilmt. => Rückkehr nach Haifa auf Youtube In Jordanien wurde auch ein Theaterstück dazu gespielt. 

Da die Vertreibung der Palästinenser, ihr Leiden und ihr Recht auf Rückkehr immer noch ein Tabuthema für Israelis ist, sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass ausgerechnet zum 60-jährigen Jubiläum der Staatsgründung von Israel, eine der angesehensten Bühnen des Landes, das Cameri-Theater in Tel Aviv, dass Thema aufgriff und es trotz Boykottaufruf und großen Protesten, zu einer Aufführung kam. 

Die deutsche Übersetzung 

Die Tatsache, dass ich den Roman zu erst auf Arabisch gelesen habe, änderte nichts daran, dass es auch auf Deutsch spannend zu lesen war und das soll schon was heißen. 

Die Übersetzung hat jedoch an manchen Stellen zu wünschen übrig gelassen. ich glaube sogar, dass das beabsichtigt war, denn "Palästinenser" wird zB. pauschal mit "Araber" übersetzt. Dies wird in der Regel dann gemacht, wenn suggeriert werden soll, dass Palästinenser einfach nur Araber sind und in jedem anderen arabischen Land leben könnten. Eigene politische Ansichten sollten in einer Literaturübersetzung jedoch nichts zu suchen haben. Zudem ist diese Wortübersetzung einfach falsch.

Der Autor 

Ghassan Kanfani (* 1936 in Akka. gest. 1972 in Beirut) war ein arabischer Schriftsteller. Der Sohn eines Anwaltes floh nach der Staatsgründung Israels 1948 mit seiner Familie aus Palästina zuerst in den Libanon und bald darauf nach Syrien. Er studierte in Damaskus, ging danach als Sport- und Zeichenlehrer nach Kuweit und dann 1960 wieder in den Libanon. Dort übernahm er zunächst die Redaktion der Zeitschrift Al-Muharrir und dann der Zeitschrift Al-Hadaf. In den siebziger Jahren wurde er Sprecher der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP). Er starb 1972 durch eine vom israelischen Geheimdienst an seinem Wagen angebrachte Bombe. Schwerpunkte seines literarischen Schaffens waren die Vertreibung, der Verlust des Landes, Exil und Widerstand. 

Meine Gedanken zum Buch 

Der Roman "Wiederkehr nach Haifa" zeigt mit seiner dramatischen Familiengeschichte, symbolisch das Leiden des palästinensischen Volkes und ist deswegen auch für deutsche Leser interessant, weil es von einer Sichtweise erzählt, die in Deutschland gerne ignoriert wird. 

FAZIT: Ein empfehlenswerter Roman, den man unbedingt gelesen haben muss!

Montag, 16. März 2015

Labneh - Syrischer Frischkäse

Heute komme ich endlich dazu das Rezept für Labneh (Syrischer Frischkäse) aufzuschreiben. Es ist relativ simpel herzustellen und benötigt kaum Aufwand.
Labneh wird in Syrien zum Frühstück meistens mit Oliven, Tomaten, Gurken und schwarzen Tee gereicht. Gegessen wird es mit arabischen Fladenbrot. Auf Vollkornbrot lässt es sich natürlich auch gut streichen.



Für Labneh braucht ihr

1 kg Joghurt ( griechischer oder türkischen)
Eine Prise Salz ( ca. einen halben Teelöffel
Prise getrocknete Minze
Prise Paprikapulver
Mulltuch oder Tüte
Einmachglas
Olivenöl

So wird's gemacht






Den Joghurt salzen, in das Tuch geben und zerknoten. In einem Sieb über eine Schüssel aufhängen und für 3 Tage abtropfen lassen.


Wer mag kann auch jetzt schon die Minze und den Paprikapulver dazu mischen (Oder erst beim servieren)

Die Hände mit etwas Olivenöl befeuchten und vorsichtig eine kleine Masse zu mittelgroßen Bällchen formen.


In das Einmachglas etwas Olivenöl geben und die Bällchen übereinander geben. Zum Schluss noch einmal mit dem Olivenöl auffüllen. Ganz wichtig: Das Olivenöl muss die Bällchen immer bedecken, da es sonst schimmelt. Im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar.





Montag, 23. Februar 2015

Top 3 der Islam-Apps für Kinder

 
Heute möchte ich euch die Top 3 Islam-Apps für Kinder vorstellen, die nicht nur bei mir, sondern auch bei meinem 5 jährigen Sohn am meisten punkten konnten.

Platz 3
Almuslim Alsaghir
المسلم الصغير

 
 
 
In dieser etwas teuren App lernen deine Kinder 10 kurze Suren aus dem Quran, 10 Athkar zum Anhören und 7 zum Lesen. 
Mit einem Islam-Quiz können deine Kinder ihr Wissen beweisen und an einem "Wettbewerb" teilnehmen. 
Ich persönlich bin von dieser App nicht ganz begeistert. Für 4,99 Euro sollte es mindestens Juzu Amma bieten. Aber wie dem auch sei, mein Sohn mag es damit Athkar zu hören. 

 
 
Sprachen: Arabisch
Altersemofehlung: 6+
Kosten: 4,99 €

 
Platz 2
Nan wa Lili von Baraem
حروف الهجاء مع نان وليلي


Nan und Lili sind gleichzeitig die Hauptfiguren der gleichnamigen Lern- Zeichentrickserie auf dem beliebten Vorschulkinder TV-Sender Baraem. 

Die App konzentriert sich hauptsächlich auf das Erlernen der arabischen Buchstaben. 
 

Es ist in drei Kategorien aufgeteilt. 
- Die arabische Buchstaben werden vorgesagt, sobald man drauf drückt.
- Arabische Buchstaben in Kombination von Tiernamen
- Arabische Buchstaben selbst schreiben in Form von Nachziehen. 
Letzteres funktioniert nicht immer genau. Es wird aber gezeigt in welche Richtung der Buchstabe geschrieben werden muss. 


Es wird auch jeder Buchstabe dargestellt, wie er am Anfang, in der Mitte und am Ende geschrieben wird.
 
Kosten: Diese App ist kostenlos
Sprachen: Arabisch
Altersempfehlung: 4+ 
 
 
Platz 1
Adnan Mualim Alquran
عدنان - Adnan Teacher of Quran

Adnan ist mein absuluter Favorit. Mit dieser App können nicht nur deine Kinder Quran auswendig lernen, Athkar spielersich verinnerlichen und die arabischen Buchstaben erlernen, sondern sie ist auch für Arabisch-Anfänger oder noch neu Konvertierte gut geeignet. 

3 in 1 

Mit dem kompletten Juzu Amma lässt sich prima Quran auswendig lernen. Ein Sheikh rezitiert vor und wird von Kindern wiederholt. Ihr könnt einzelne Verse wiederholen und Suren markieren, die ihr schon auswendig könnt.
 

Im Athkar-Zimmer könnt ihr verschiedene Gegenstände anklicken und passend dazu das Bittegebet mit dazugehörendem Beweis anhören. 
 

Die Hijah el Huruf Luftballons steigen langsam in die Luft und wollen von euch gefangen werden. Jeder Buchstabe trägt eins des beliebten Hija elhuruf Nashid's 
 


Sprachen: Jeweils auf Arabisch & English
Kosten: App ist kostenlos
Altersempfehlung: 4+ 

Die Liste wird mit der Zeit immer aktualisiert. Ein Reinschauen lohnt sich also inshaallah. 

Was sind eure liebsten Apps? Über ein Kommentar freue ich mich wie immer ^_^