Samstag, 8. August 2015

Shawarma - Die syrische Art für Döner

Shawrma in Damaskus
Shawarma zählt nach den Falafel zu dem beliebtesten Fastfood-Essen in Syrien und steht dem in Deutschland bekanntem Döner zu nichts nach. Meistens kann man zwischen zwei verschiedenen Sorten auswählen. Die deftige Version wird mit Lammfleisch und meines Erachtens viel zu viel Fett zubereitet. Die etwas mildere Version ist mit Hähnchenfleisch. Shawarma wird im gegenteil zu dem deutsch/türkischen Döner anders gewürzt und im dünnen arabischen Fladenbrot gerollt. Original wird es nur mit eingelegten Gurken und Knoblauch-Cream serviert. Von Ort zu Ort wird auch Granatapfelsirup dazu gegeben. Von mir bekommt ihr die leicht abgewandelte Version für hausgemachtes Shawarma und nicht das vom Spieß.


Ihr braucht


Für ca. 6-8 Stück



Arabisches Fladenbrot oder Wraps 
1 Hähnchenbrust/Lammfleisch
1 Tasse Essig
4 EL Olivenöl
4 Esslöffel Zitronensaft
1 TL Salz
1 TL Pfeffer ( oder 7 Baharat-Gewürz)
1 TL Kamun Kreuzkümmel
1 TL Zimt
1 TL Paprikapulver
3 Knoblauchzehen, gepresst oder 2 TL Knoblauchpulver

Für die Beilagen

Eine rote Zwiebel in feine Ringe schneiden
Eingelegte Gurken
Tomaten etc. 
Toum Cream
Granatapfelsirup ( Opitional)

So wirds gemacht

Hähnchenbrust/Lammfleisch in dünne, feine Streifen schneiden, mit den Gewürzen, dem Essig und dem Olivenöl gut mischen. 

Am besten über Nacht oder mindestens für 2-3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 

Shawarma in der Grillpfanne scharf anbraten. Wer mag kann auch Zwiebelringe dazu mischen. Alternativ könnt ihr das Fleisch auch im Ofen bei mittlerer Hitze  für 30-40 Minuten backen bis das Fleisch zart ist. 

Anschließend das Shawarma mit den Zwiebel, Gurken, Toum etc. auf ein arabisches Fladenbrot anrichten und rollen und mit Pommes Frites und Essig-Gemüse servieren. 

Wa alf Saha wa Hanna - Guten Appetit 



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen